0211-46959820 info@sh-touristik.de

12-tägige Rundreise ab/bis Lima
Lima – Yucay – Cusco – Puno – Colca Canyon – Arequipa

Peru – Das „Königreich der Sonne“ ist ein Land antiker Kulturen, in dem der traditionelle Lebensstil der indigen Bevölkerung an vielen Orten ϋberdauert hat. Mit seinen abwechslungsreichen landschaftlichen Kontrasten lädt es den Besucher ein die Kϋste, das Hochland und den Urwald zu besuchen. Neben der „verlorenen Stadt der Inka“ Machu Picchu und den beeindruckenden Inkaruinen um Cusco bietet Peru mit den berϋhmten Nasca-Linien, dem Titicacasee, dem Colca Canyon und dem archäologisch hochinteressanten Norden des Landes weitere kulturelle und landschaftliche Höhepunkte. 

Tag 01 (Do): Lima
Die peruanische Hauptstadt Lima wurde 1535 vom spanischen Conquistador Francisco Pizzaro gegründet. Hier begegnet man sowohl der verfallenen Kolonialpracht, als auch der brodelnden Vitalität eines orientalischen Bazars. Es gibt melancholisch bedeckte Winter und luftig warme Sommer, und neben ausgedehnten Armenvierteln liegen altehrwürdige Bauten in ruhigen, vornehmen Winkeln, in denen die Abendluft nach Jasmin duftet

Ankunft am Flughafen in Lima und Transfer zum Hotel.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel la Hacienda Mirafores ***+
Komfortklasse: Übernachtung im Hotel casa andina private collection miraflores ****

Tag 02 (Fr): Lima  – CUsco – Yucay  (F)
Transfer zum Flughafen von Lima und Weiterflug nach Cusco (nicht im Grundpreis inkludiert).
Nach Ankunft Fahrt zum Hotel im Urubambatal, auch Heiliges Tal genannt, durch das der Urubamba Fluss führt, ein Quellfluss des Amazonas.

Auf dem Weg ins Urubamba Tal schauen Sie kurz in der Tierauffangstation Santuario Cochahuasi Wasi vorbei. Dort haben Sie die Möglichkeit, u. a. Pumas, Andenkondore und Aras von der Nähe zu betrachten. Das kleine Schutzprojekt ist nicht mit einem Zoo zu vergleichen. Hier kann man auch ein Einblick in die andinen Webetechniken bekommen. Weiterfahrt zum „ Mercado de Urubamba“ und auf dem Weg Mittagessen in einem typischen Restaurant. Der„ Mercado de Urubamba“ ist ein authentischer Markt, bei dem zum Teil noch echter Tauschhandel betrieben wird. Die ländliche Bevölkerung der Umgebung verkauft und tauscht dort landwirtschaftliche Produkte sowie Tiere. Der Markt dient ausserdem zum Austausch von Neuigkeiten.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Sonesta Posada del Inca Yucay ***
Komfortklasse: Übernachtung im Aranwa Sacred Valley Sagrado Hotel&Wellness *****

Tag 03 (Sa): YUCAY  (F)
Für das Vormittagsprogramm können folgende Ausflüge optional vor Ort gebucht werden:
Optional: Pisac Markt (4 Std.) In Pisac finden Sie einen der farbenprächtigsten Märkte Perus. Hier haben Sie ausreichend Zeit um die schönsten Fotomotive ausfindig zu machen, die Handwerkskunst zu bestaunen und das ein oder andere Schnäppchen zu schlagen.

Optional: Halbtägiger Ausflug zu den kreisrunden Terrassen von Moray und den Salzterrassen von Maras (4 Std.) Fahrt zu der Ruinenstätte Moray und Besichtigung der Ruinen.
Moray ist eine Ruinenstätte ca. 7km von Cuzco entfernt. Der Weg dorthin führt über eine Naturstraße. Die Anlage selbst besteht aus einer Serie von konzentrischen landwirtschaftlichen Terrassen, einige von ihnen sind 150 m tief. Hier sollen die Inkas ein großes landwirtschaftliches Labor unterhalten haben, wo sie verschiedene Mikroklimate herstellen konnten und so eine große Anzahl verschiedener Getreidearten züchten konnten. Die kreisrunden Terrassen von Moray sind von einer traumhaften Landschaft umgeben, so dass Sie hier sowohl eine sehr schöne Landschaft als auch eine hochinteressante (und weniger bekannte) archäologische Stätte kennen lernen.

Im Anschluss Weiterfahrt zu den Salzminen von Maras.

Maras. In der Nähe von Moray liegt das malerische Dörfchen Maras, das zur Inkazeit als Umschlagplatz für Salz diente und Erholungsort für Wohlhabende war. Das Salz aus den Salinen wird heute wie zu Inkazeiten gewonnen und dient den Einheimischen als Lebensgrundlage. Die Besichtigung dieses Komplexes aus ca. 3000 Quellen ist spektakulär und die Einheimischen zeigen Touristen die antiken Techniken der Salzgewinnung.
**Anmerkung: Vom Besuch während der Regenzeit wird abgeraten (November bis April)

Optional: Urubamba Fluss Rafting (3 Std., davon 1,5 Std. auf dem Fluss) Fahrt nach Pachar im Heiligen Tal der Inka, wo Ihr Guide auf Sie wartet. Dort bekommen Sie eine kurze Sicherheitsanweisung sowie Ihre Ausstattung und üben im flachen Wasser des Flusses.  Während Sie in ruhigeren Bereichen des Flusses Ihre Tour starten, bewundern Sie spektakuläre archäologische Überreste der vergangenen Zeit sowie unvergessliche Ausblicke auf die Berge. Sie fahren weiter Richtung Ollantaytambo und zu den faszinierenden Inkaterrassen.  Von dort aus passieren Sie mittlere Ströme im Fluss und erreichen „El Resbaladero“ (die Rutsche), ein starker Sturzbach, welcher kleine Wellen und Whirlpools enthält. Danach erreichen Sie das Ende ihrer Flussfahrt in der Gemeinde Cachiccata, die nur eine 10 minütige Autofahrt von Ollantaytambo entfernt liegt. Rückfahrt zum Hotel.

Im Preis eingeschlossen: – Rafting Ausrüstung (V River Rafting Ausrüstung) + selbstaufblasbares Rettungsfloß – Qualifizierter Flußguide (internationales Training, Swift Water Kurs o.ä.) – Erste Hilfe Ausstattung, Sicherheitskajak
**Anmerkung: Schwierigkeitsstufe: Level 2-3, ganzjährige Saison

Optional: Fahrradtour im Heiligen Tal: Yanahuara (4 Std., davon 2,5 Std auf dem Fahrrad) Vom Hotel aus geht es mit dem Bus in ca. 1h zur Paucarbamba Brücke. Dort bekommen Sie nach einer kurzen Sicherheitsanweisung Ihre Fahrräder für den Ausflug zugewiesen. Mit dem Fahrrad geht es entlang des Urubamba Flusses, der als heiliger Fluss der Inka gilt, bis zur schönen Stadt Pachar.  Von hier aus fahren Sie weiter einen leichten Abstieg herunter entlang des antiken Inka Trails durch Felder und Inkaterrassen. Sie erreichen schließlich die Inkabrücke.  Rückkehr mit dem Bus zum Hotel.

Im Preis eingeschlossen: – Professioneller zweisprachiger Mountainbike Guide – Ausrüstung: Verbandskasten, Reparaturset, Vorderradauf-hängung, Helm, Handschuhe
**Anmerkung:
Schwierigkeitsstufe: leicht, keine vorherige Erfahrung erforderlich, ganzjährige Saison

Optional: Wanderung von Ollantaytambo nach Cachicata (3 Std.) Sie werden am frühen Morgen von Ihrem Hotel abgeholt und bewundern während der Fahrt zum Startpunkt Ihrer Wanderung imposante Urubamba Gebirgsketten, umgeben von Kartoffelplantagen. Sie erreichen den Startpunkt der Wanderung- die Inkabrücke, die über dem Vilcanota Fluss liegt. Die Wanderung führt über den Inca Trail entlang der Terrassen und Grabmäler, bevor Sie den Fuß des wohl bekanntesten Berges der Region, den Apu Buena Negra, erreichen. Von hier aus genießen Sie einen beeindruckenden Ausblick auf den Verónica Berg, einer der bedeutendsten unter der Urubamba Gebirgskette und die Pakaritampu Pyramide auf einer der Terrassen. Nehmen Sie hier Ihre Lunch-Box mit einem unvergesslichen Blick auf die Stadt Ollantaytambo und ihre Festung ein. Während des Abstieges erleben Sie herrliche Aussichten auf das Heilige Tal der Inkas und bewundern die typischen kleinen Häuser mit grünen Kornfeldern, durchzogen von dem heiligen Fluss der Inka. Die Wanderung endet am „El Rancho“, in der schönen Gemeinde der Cachiccatas. Die dort erbauten Häuser stehen auf steinernem Untergrund und wurden ausschließlich aus Lehmziegeln mit Dächern aus Stroh gefertigt. Ihr Rücktransfer startet von Cachiccatas aus und bringt Sie zurück zu Ihrer Unterkunft.

Tag 04 (SO):  YUCAY – MACHU PICCHU – CUSCO     (F)
Am Morgen Fahrt zur Bahnstation von Ollantaytambo und Beginn einer wunderschönen Zugfahrt mit dem Vistadome Zug durch die fruchtbare Ebene des Urubamba-Tals nach Aguas Calientes. Die Landschaft ändert ständig ihr Bild.
Nach Ankunft in Aguas Calientes, der Bahnstation am Fuße von Machu Picchu, geht die letzte Etappe mit Shuttle Bussen die Serpentinen-Straße hinauf zur Ruinenstadt.

Machu Picchu wurde erst 1911 von Hiram Bingham entdeckt, der eigentlich die Ruinen von Vilcabamba, die verschollene Hochburg des letzten Inkas, suchte. Machu Picchu wird üblicherweise als Zufluchtsort gesehen, der nur wenigen Auserwählten bekannt war und den Spaniern verborgen blieb. Andere Theorien besagen, dass Machu Picchu als Forschungs- und Ausbildungsstätte sowie Observatorium diente, wofür auch die neuesten Funde sprechen.

Es folgt eine ca. 2-stündige geführte Besichtigung der weltberühmten Ruinenstadt.
Rückfahrt mit dem Shuttle Bus nach Aguas Calientes, von wo aus es mit dem Zug zurück nach Ollantaytambo geht. Transfer zum Hotel in Cusco.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Eco Inn Cuzco ***
Komfortklasse: Übernachtung im Aranwa Cucso Boutique Hotel *****

TAG 05 (MO): CUSCO     (F)
Am Vormittag beginnt die halbtägige Stadtrundfahrt durch die historische Stadt Cusco.

Cusco – Wie die touristischen Pfade heute, so führten zu jener Zeit, als Cusco Hauptstadt des Inkareiches und der „Nabel der Welt“war, alle Straßen dort hin. Auf 3500m Höhe in dem fruchtbaren Vilcanota-Tal gelegen, ist Cusco weiterhin das indianische Zentrum der Anden und Hauptstadt eines Menschenschlages, der sich in Jahrtausenden körperlich perfekt auf die Lebensbedingungen in den sauerstoffarmen Höhen eingestellt hat.

Sie besuchen zunächst den exakten Mittelpunkt des Inkareiches, die Plaza de Armas, mit der Kathedrale, die auf den Ruinen des Inka-Palastes erbaut wurde, und weiteren Kirchen. Weiter geht es durch die alten Gassen mit wunderschön restaurierten Bauten im Kolonialstil, die heute zum Teil Hotels, Restaurants und Läden beherbergen. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Korikancha, des alten Sonnentempels der Inka. Dann geht es hinaus aus der Stadt nach Sacsayhuaman, einer Festungsruine 3km oberhalb von Cusco gelegen. Von dort haben Sie einen einmaligen Panoramablick über die Stadt. Anschließend kurze Besichtigung der umliegenden Ruinenstätten.
**Anmerkung: Um den historischen Stadtkern von Cusco zu schützen, dürfen ab sofort keine Fahrzeuge mehr den Hauptplatz befahren.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

TAG 06 (Di): CUSCO – PUNO               (F/M)
Heute steht eine ganztägige Busfahrt von Cusco nach Puno auf dem Programm. Während der Fahrt durch das peruanische Hochland geht es entlang der schneebedeckten Berggipfel bis auf über 4.300m Höhe und wieder bergab nach Puno, das direkt am Titikaka-See liegt. Unterwegs werden die Stadt Andahuaylillas sowie die Ruinen von Racchi und die kleine Stadt Pucara besichtigt.
Das Mittagessen ist eingeschlossen.
**Anmerkung: Die Busfahrt findet gemeinsam mit internationalen Reisenden und mit einer Deutsch- oder Englisch sprechenden Reiseleitung statt.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Jose Antonio Puno  ***+
Komfortklasse: Übernachtung im Hotel Libertador Laco Titicaca ****

Tag 07  (Mi): Puno – Uros – Taquile – Puno    (F/M)
Die Fahrt geht mit dem Boot zu den Uros Inseln. Die Uros sind die eigentlichen Einwohner des Titikakasees. Sie leben auf ca. 40 schwimmenden Inseln, die aus Schilfrohr erbaut sind. Die Uros Indianer haben sich ihre Lebensformen und Traditionen bewahrt. Auf den Inseln verkaufen sie ihr Kunsthandwerk. Dann geht die Fahrt weiter zur Insel Taquile, die noch im peruanischen Teil des Titikakasees gelegen ist. Die Menschen hier tragen farbenprächtige, traditionelle Kleider, die sie selbst fertigen und in Genossenschaftsläden auf der Insel verkaufen. Auf der Insel gibt es weder Straßen noch Strom. An den Hängen der Insel erstrecken sich landwirtschaftliche Terrassen, die noch aus der Vorinkazeit stammen. Berühmt sind die strickenden Männer von Taquile, die den ganzen Tag mit Strickzeug in der Hand zu sehen sind und die feinen Strickwaren herstellen. Diese werden vor Ort auch zum Verkauf angeboten.
Ein typisches Mittagessen auf der Insel Taquile ist eingeschlossen.
**Anmerkung: Der Ausflug findet gemeinsam mit internationalen Reisenden statt.

TAG 08 (DO): PUNO – COLCA CANYON          (F/M/A)
Nach dem Frühstück werden Sie am Morgen in Ihrem Hotel abgeholt und fahren in den mehr als 100km langen Colca Canyon, der an seiner tiefsten Stelle 3.400m misst. Unterwegs halten Sie im Nationalpark Aguada Blanca, wo Vicuñas und Alpakas zu Fotomotiven werden. Sie erreichen den höchsten Punkt der Fahrt, den Aussichtspunkt der Vulkane auf 4.910m. Hier bietet sich ein atemberaubender Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Misti, Ampato und Sabancaya.
Lunchbox auf dem Weg, Abendessen in ihrem Hotel.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Casa Andina Colca ***
Komfortklasse: Übernachtung in der Colca Lodge ***+

Tag 09 (FR): COLCA CANYON – AREQUIPA      (F/M)
Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie zum Aussichtspunkt Cruz del Condor, dem Kondorkreuz. Hier können Sie mit etwas Glück die majestätischen Kondore in ihrem Gleitflug über den Tiefen des Canyons beobachten. Die Kolonialkirchen der Dörfer Maca und Yanque stehen im Anschluss ebenso auf dem Programm wie verschiedene Aussichtspunkte mit fantastischen Motiven.
Mittagessen in Chivay. Sie fahren anschließend nach Arequipa, wo Sie am späten Nachmittag eintreffen.

Arequipa liegt fernab von Lima in einem fruchtbaren Tal zwischen Wüste und Gebirge und war einst wichtige Bahnstation zwischen den Silberminen Boliviens und der Küste. Die ‘Weiße Stadt’ ist das zweitgrößte urbane Zentrum Perus. Einer Legende zufolge war ein Inka, Manco Capac, auf einer seiner Reisen von der Schönheit des Tales so angetan, dass er sein Gefolge mit den Worten ‘ari quipay’ (ja, bleibt) hier anhalten ließ und die Stadt gründete.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel SONESTA Posada del Inca Arequipa ***
Komfortklasse: Übernachtung im Hotel Casa Andina Arequipa Private Collection ****

Tag 10 (SA):  AREQUIPA        (F)
Zunächst werden Sie durch den Stadtteil San Lázaro streifen, um dann zum Hauptplatz der Stadt zu gelangen, wo sich u.a. die Kathedrale befindet. Sie besichtigen den in der Nähe gelegenen Komplex “Compania de Jesus”. Dieses, aus dem 17. Jh. stammende Bauwerk, ist ein Beispiel für die Mestizenkunst, die an einen völlig überladenen Barockstil erinnert. Die im Inneren des Komplexes erbaute Kapelle San Ignacio wird aufgrund ihrer Goldschätze und Deckenmalereien auch die Sixtinische Kapelle Arequipas genannt. Zum Abschluss werden Sie das Santa Catalina Kloster besuchen, ein architektonisches Meisterstück, das erst seit 1970 nach 400 Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Tag 11 (SO): AREQUIPA – LIMA      (F)
Transfer zum Flughafen von Arequipa für Ihren Flug nach Lima (nicht im Grundpreis inkludiert).

Nach Ankunft in Lima werden Sie im Rahmen einer Stadtrundfahrt durch Lima zunächst die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas besuchen, wo sich der Regierungspalast, das Rathaus, der erzbischöflichen Palais und die Kathedrale befinden, um nur die prächtigsten Bauten an diesem geschichtsträchtigen Platz zu nennen. Weiter geht es zur Besichtigung des Klosters San Francisco mit der größten Sammlung religiöser Kunstgegenstände in Amerika. Der Höhepunkt dieses Besuches sind die Katakomben. Im Anschluß besuchen Sie die Plaza San Martín, die immer wieder nach Erdbeben mit sehr viel Liebe renoviert wurde. Danach geht es durch die modernen Wohnviertel von San Isidro und Miraflores und zur Pazifikküste. Sie genießen die wunderschöne Aussicht über das Meer. Anschließend besuchen Sie das Rafael Larco Herrera Museum mit der weltweit größten Privatsammlung präkolumbischer Kunst aus dem Norden Perus. Rafael Larco Herrera gründete am 28. Juli 1926 das Museum auf der eigenen Zuckerfarm Chiclin in Trujillo. 1958 wurde die Sammlung nach Lima gebracht und in einem Kolonialgebäude in Pueblo Libre eröffnet, wo sie noch heute zu sehen ist. Mehr als 45.000 Objekte umfasst die Sammlung aus schönen präkolumbischen Keramiken, Gold- und Silberstücke, eine wunderschöne und beeindruckende Sammlung von Textilien aus der Chancay-Kultur und eine amüsante Sammlung erotischen Steinguts aus der Moche-Zeit.
Weiterfahrt zum Hotel.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel La hacienda Miraflores ***+
Komfortklasse: Übernachtung im Hotel casa andina private collection miraflores ****

Tag 12 (Mo):  Lima        (F)
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa (Flug nicht eingeschlossen).

Hotel-/Programmänderungen vorbehalten!
Abkürzungen: F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

Es besteht die Möglichkeit folgenden in individuellen Vor- oder Nachprogrammen:
– 3 Tage Paket Nordperu
– 3 Tage Paket Südküste Perus – Paracas, Nasca
– 3 oder 4 Tage Amazonas Lodge, Iquitos

 

Termine (Min. 2 Personen, Max. 18 Teilnehmer)
02.11. – 13.11.2017 16.11. – 27.11.2017
18.01. – 29.01.2018 25.01. – 05.02.2018
22.02. – 05.03.2018 08.03. – 19.03.2018
05.04. – 16.04.2018 03.05. – 14.05.2018
31.05. – 11.06.2018 28.06. – 09.07.2018
12.07. – 23.07.2018 09.08. – 20.08.2018
06.09. – 17.09.2018 18.10. – 29.10.2018
Vorschautermine (Termine, Programm, Preise unter Vorbehalt!)
01.11. – 12.11.2018 15.11. – 26.11.2018

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • 11 Übernachtungen in den genannten oder gleichwertigen Hotels der jeweils gebuchten Kategorie
  • Frühstück, weitere Mahlzeiten wie im Ablauf aufgeführt
  • alle im Ablauf genannten Transfers, Ausflüge und Eintrittsgelder sofern nicht als fakultativ gekennzeichnet
  • örtliche wechselnde Deutsch sprechende Reiseleitung auf allen Transfers und Ausflügen mit folgender Ausnahme: Tag 06 Busfahrt Puno/Cuzco erfolgt auf regulärer Seat-in Basis mit Englisch sprechender Reiseleitung Tag 07 Der Ausflug Uros  Taquile erfolgt auf regulärer Seat-in Basis
  • Gepäckträgergebühren an Flughäfen und in Hotels (ein Koffer pro Person)
  • Reisehandbuch Peru pro Zimmer
  • Reisesicherungsschein (Insolvenzversicherung)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Langstreckenflüge ab/bis Deutschland und entsprechende Steuern und Gebühren
  • Flüge innerhalb Perus
  • Internationale Ausreisesteuer Lima (ca. USD 31,- / Änderungen vorbehalten!)
  • Trinkgelder
  • weitere Mahlzeiten
  • Ausgaben für den persönlichen Gebrauch
  • persönliche Versicherungen, wie z.B. Reiserücktrittskosten Versicherung

 

eisepreise:

Mittelklasse p.P. im DZ Mittelklasse EZ-Zuschlag Komfortklasse p.P. im DZ Komfortklasse EZ-Zuschlag
Nov 2017-Okt 2018 € 2.100 € 540 € 2.615 € 940

Sie können diese Rundreise auch auf Privatbasis* (Basis 2 Personen/für eine Person auf Anfrage) buchen: – alle Leistungen auf Privatbasis, Ausnahmen: Tag 6: Busfahrt Puno/Cuzco zusammen mit anderen Reisenden und englisch sprechender Reiseleitung Tag 6: Ausflug Uros & Taquile zusammen mit anderen Reisenden   

Mittelklasse p.P. im DZ Mittelklasse EZ-Zuschlag Komfortklasse p.P. im DZ Komfortklasse EZ-Zuschlag
Nov 2017-Okt 2018 € 3.540 € 550 € 3.990 € 980

*Preise gelten nicht währen Karneval, Ostern, Inti Raymi in Cusco, Weihnachten, Silvester, Feiertagen, Kongressen und Events!

Zusätzliche Flugkosten innerhalb Perus: Garantierte Flugpreise können erst nach Ticketausstellung bestätigt werden. Flughafengebühren gelten vorbehaltlich kurzfristiger Änderung.
Flüge während der Rundreise LIM/CUZ+AQP/LIM
Flugpreis pro Person inkl. Flughafengebühren € 330

Zusätzliche Vor- und/oder Nachübernachtung(en) in Lima können gebucht werden. Die Preise hierfür sind wie folgt:

Zusatzübernachtung in Lima:
1 Ü/F Hotel La Hacienda Miraflores, Standardzimmer
pro Person im Doppel    €  58
pro Person im Einzel     € 114

1 Ü/F Hotel Casa Andina PC Miraflores, Standardzimmer
pro Person im Doppel    € 100
pro Person im Einzel     € 200

Preise gelten nicht währen Karneval, Ostern, Inti Raymi in Cusco, Weihnachten, Silvester, Feiertagen, Kongressen und Events!

Bei Buchung der Zusatzübernachtung(en) sind die Transfers am Ankunfts- und Abreisetag ab 2 Personen im Reisepreis inkludiert.

Bitte teilen Sie uns den Terminwunsch und Abflughafen für Ihre Peru Reise mit, damit wir Ihnen ein Angebot inklusive der Langstreckenflüge unterbreiten können!