0211-46959820 info@sh-touristik.de

13-tägige Rundreise
Santiago – San Pedro De Atacama – Puerto Varas – Puerto Montt – Puerto Natales – Punta Arenas

Chile – eingezwängt zwischen Anden und Pazifik, mit einer maximalen Breite von 400 Kilometern, ist dieses Land ein einziger fadendünner, 4.300 Kilometer langer Küstenstrich. Für viele ist Chile noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Hinter dieser Unerschlossenheit verbergen sich ungemein reiche und ursprüngliche Natur-Schönheiten, die dieses Land mit seiner freundlichen Bevölkerung zu einem äußerst lohnenden Reiseziel machen. Es vereint die trockenste Wüste der Welt, üppige Wälder sowie eine phantastische Gletscher- und Fjordlandschaft. Der europäische Einfluss ist in den Städten wie auch bei den Menschen mit ihrer Kultiviertheit, Weltgewandtheit und Höflichkeit deutlich zu spüren. So gilt Chile heute als eines der am höchsten entwickelten Länder Südamerikas, in dem ‘alles funktioniert’.

Reiseablauf:

Tag 01 (Mo): Santiago
Empfang am Flughafen von Santiago de Chile und Transfer zum Hotel.

Santiago de Chile ist eine Stadt der Kontraste. Sie besticht sowohl durch Bauten im kolonialen Stil, als auch durch moderne Hochhäuser. Diese Kombination lässt die  Stadt als eine der interessantesten Hauptstädte in ganz Südamerika erscheinen.

Zu Beginn Ihrer Rundfahrt fahren Sie vorbei am Club Hípico, einer Pferderennbahn in einem noch sehr ursprünglichen Wohnviertel. Danach geht es entlang des Parque O’Higgins und des Palacio Cousiño, einem prachtvollen Stadtpalast, 1878 für die gleichnamige Familie erbaut.
Sie folgen der Alameda, der Hauptstrasse, die Sie direkt ins Stadtzentrum bringt. Unterwegs sehen Sie den Regierungspalast La Moneda, die Universidad de Chile, die Kirche San Francisco, die Nationalbibliothek und den Santa Lucia Hügel, wo Santiago im Jahre 1541 gegründet wurde. Im Stadtzentrum besuchen Sie den Hauptplatz mit seiner Kathedrale und der alten Post. Ihr Weg durch Santiago führt Sie weiter zum Mercado Central, dem Hauptmarkt für Fisch und Meeresfrüchte. Der Alameda folgend überqueren Sie den Río Mapocho.
Durch das Künstler- und Ausgehviertel Bellavista fahren Sie zum Aussichtspunkt Cerro San Cristóbal. Von hier bietet sich Ihnen ein fantastischer Blick über das scheinbar endlose Häusermeer Santiagos und die eindrucksvolle Kulisse der nahen Hochkordillere. Ein Besuch der modernen Wohngebiete Vitacura, Las Condes und des Geschäfts- und Einkaufsviertels Providencia runden Ihren Besuch der Hauptstadt ab.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Principado Express ***
Komfortklasse: Übernachtung im Hotel Marina Las Condes ****

Tag 02 (Di): Santiago – Calama – San Pedro de Atacama    (F)
Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Calama (nicht im Grundpreis inkl.) im Norden Chiles.
Nach Ankunft Empfang am Flughafen Calama durch den lokalen Reiseleiter und Transfer zum Hotel in San Pedro de Atacama (1 Std, 30min).

San Pedro de Atacama liegt 2.438m über dem Meeresspiegel in einer grünen Oase inmitten der Atacamawüste. Der kleine Ort befindet sich an der einstigen Inkastraβe, die Cuzco mit Mittel-Chile zu Zeiten der inkaischen Besatzung verband. Hier befindet sich auch das Museum Pater Le Paige, das den Namen seines Gründers trägt. Über 4.000 Schädel, Waffen und Steinkeramik faszinieren hier den Besucher.

Anschließend beginnen Sie den Stadtrundgang durch San Pedro de Atacama. Bummeln Sie gemütlich über den Hauptplatz der 2000-Seelen-Gemeinde zur 1744 erbauten Kathedrale mit den blendend weiß gestrichenen Wänden aus Lehmziegeln. Das Innere des Gotteshauses beeindruckt dagegen durch seine dunkle Schlichtheit und eine schöne alte Dachkonstruktion aus Kaktusholz.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Abends: Andine Sternenbeobachtung Abends werden Sie die Möglichkeit haben, sich mit einem Einheimischen zu treffen, der Ihnen mehr über die andine Sternenbeobachtung erzählt (Traditionen und Techniken der Verwendung kosmischer Energie).
**Anmerkung: Das Treffen mit dem Einheimischen findet immer statt, die Sternenbeobachtung ist jedoch wetterabhängig.

Mittelklasse: Übernachtung im  Hosteria San Pedro ***
Mittelklasse Superior: Übernachtung im Hotel Casa Aracama ****

Tag 03 (Mi): San Pedro de Atacama  (F)
Südlich von San Pedro liegt vor der fantastischen Kulisse schneebedeckter Vulkangipfel der Salar de Atacama, ein etwa 3000 qkm großer Salzsee. Diese scheinbar lebensfeindliche Umgebung ist ein intaktes Rückzugsgebiet für Flamingos. Sie beobachten die schönen Vögel bei der Nahrungssuche und fahren anschließend ins nahegelegene Toconao. Das Dörfchen mit nur etwa 546 Einwohnern besitzt eine sehr schöne Kolonialkirche aus dem 18. Jh. mit freistehendem Glockenturm. Charakteristisch für Toconao ist das hier verwendete weiße Vulkangestein Liparita. Die Menschen benutzen es zum Bauen ihrer Häuser und für die Herstellung schöner, kleiner Figuren, die am Hauptplatz verkauft werden. Ein ganz besonderes Highlight erwarte Sie am heutigen Abend: Sie bewundern den Sonnuntergang im Valle de la Luna (Mondtal). Von der höchsten Düne des Tales bietet sich ein fantastischer Blick über bizarr geformtes Wüstengestein bis zu der Kulisse schneebedeckter Vulkane am Horizont, von denen der perfekt geformte Kegel des Licancabur der beeindruckenste ist.

Tag 04 (Do): San Pedro de Atacama  (F)
Der Tag steht zur freien Verfügung oder Sie haben die Möglichkeit vor Ort optional einen Tagesausflug zu buchen:
Ganztägiger Ausflug zu den Tatio Geysiren – Frühmorgens gegen 4 Uhr Abfahrt zu den über 100 Geysieren von El Tatio in der Nähe der bolivianischen Grenze. El Tatio ist ein geo-thermisches Feld auf ca. 4500m Höhe. Hier kann jeden morgen das spektakuläre Aufsteigen der Wasserdampfstrahlen, das pünktlich zum Sonnaufgang beginnt, beobachtet werden. Kochend heiße Gischt schießt dabei aus der gefrorenen Erde hoch in die klare Andenluft und bietet einen atemberaubenden Anblick.

Tag 05 (Fr): San Pedro – Calama – Santiago de Chile  (F)
Transfer zum Flughafen Calama für Ihren Flug (nicht im Grundpreis inkl.) nach Santiago. Empfang am Flughafen und Transfer in Ihr Hotel.

Im Jahre 1885 wurde das Weingut vom gebürtigem Chilenen Don Francisco Undurraga gegründet. Der weltgewandte Mann, welcher auch dem chilenischen Kongress angehörte, galt als einer der Pioniere im Weinanbau. Neben begehrten Rebsorten aus Frankreich, brachte er auch Rebstöcke (Riesling und Gewürztraminer) aus Deutschland mit und pflanzte sie in der Provinz Talagante an (Cabernet Sauvignon, Sauvignon Blanc, Merlot und Pinot Noire). Die Weinreben passten sich ideal dem sub-feuchten mediterranen Klima in Zentralchile an. Während in Europa Ende des 19. Jahrhunderts die Weinfelder von der Reblaus vernichtet wurden, gediehen die Weinfelder in Chile. Zu Ehren seiner Ehefrau Ana wurde das Weingut zunächst „Santa Ana“ genannt. Das Weingut Undurraga  war eines der ersten Weingüter, welches seinen Wein bereits im Jahre 1903 nach Nordamerika exportierte. Das Weingut verfügt heute über 2.500 Hektar Anbaufläche, die hauptsächlich auf das Maipo-Tal und das Colchagua-Tal verteilt ist. Markenzeichen ist die Bockbeutelflasche, die vom Frankenwein in Deutschland übernommen wurde. Während des Besuches des Weingutes besichtigen Sie das historische Gutshaus und die alten Bodegas. Sie lernen mehr über den Weinanbau, Lagerung und Produktion des edlen Tropfens. Eine Weinprobe schliesst den Besuch ab. Geniessen Sie auch die Ruhe bei einem Spaziergang durch den gutseigenen Park, der Ende des 19. Jahrhunderts unter der Leitung eines Franzosen angelegt wurde.
**Anmerkung: Tour und Weinprobe in SIC zusammen mit anderen internationalen Reisenden, Transfers sind privat. Das Weingut kann sich je nach Verfügbarkeit ändern!

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Principado Express ***
Komfortklasse: Übernachtung im Hotel Marina Las Condes ****

Tag 06 (Sa): Santiago de Chile – Puerto Montt – Puerto Varas (F)
Transfer vom Hotel zum Flughafen und Flug nach Puerto Montt. Ankunft und Empfang durch Ihren örtlichen Reiseleiter.
Bevor Sie nach Puerto Varas fahren, begeben Sie sich auf eine orientierende Stadtrundfahrt durch Puerto Montt.

Puerto Montt – Die Hafenstadt wurde 1850 an der Bucht von Reloncaví von vorwiegend deutschen Einwanderern gegründet. Heute noch kann man den großen Einfluss der Deutschen auf die Region an der lokalen Bauweise der Häuser erkennen. Puerto Montt lebt vor allem von seinem bedeutenden Hafen, der Lachszucht und der Forstwirtschaft.

Sie fahren zum wichtigsten Platz Puerto Montts, der Plaza de Armas. Die hier stehende Kathedrale gilt als das älteste Gebäude der gesamten Region. Von einem Aussichtspunkt hoch über der Stadt bietet sich ein grandioser Blick auf die weite Bucht von Reloncaví bis zur Isla Tenglo und der gleichnamigen Meerenge. Danach geht es zum Fisch- und Meeresfrüchtemarkt Angelmo am Hafen. Frischer Fisch, kuriose Arten von lebendigen Meerestieren, sowie Käse, Wurst und Kunsthandwerk werden feilgeboten.

Danach Transfer zum Hotel in Puerto Varas.

Puerto Varas – am Llanquihue See gelegen und mit Blick auf den beeindruckenden mit Schnee bedeckten Vulkan Osorno. In dem Ort, der inmitten einer wunderschönen Landschaft liegt, können Sie heute noch den starken deutschen Einfluss spüren, der auf die ersten Einwanderer zurückzuführen ist.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Cabana del Lago  (stand. Zimmer) ***
Komfortklasse: Übernachtung im Hotel Cabana del Lago  (sup. Zimmer) ****

Tag 07 (So):  Puerto Varas
Auf einer ca. einstündigen Fahrt entlang des Lago Llanquihue bestaunen Sie die üppige Landschaft des Seengebietes. Fast scheint es, als ob die Zeit stehen geblieben sei. Sie passieren das kleine Dorf Ensenada um schliesslich die Petrohué Wasserfälle zu erreichen. Hier erwartet Sie ein imposantes Naturspektakel – blau schimmerndes,  brausendes Wasser, welches mit unglaublicher Kraft und Geschwindigkeit die Felsen herabstürzt (ca. 30min Aufenthalt).
Danach erreichen Sie Petrohué, den westlichen Hafen des spektakulären Sees Todos los Santos (Allerheiligensee). Dort gehen Sie an Bord eines Katamarans, der sie in knapp 2h über den Lago Todos Los Santos bis nach Peulla bringen wird.
Der smaragdgrün schimmernde See ist für viele Besucher der schönste See Chiles. Sie genießen herrliche Ausblicke auf die Vulkane Osorno, Puntiagudo und Tronador und passieren ausgedehnte, stille Wälder und rauschende Wasserfälle. Der Aufenthalt in in dem kleinen Ort Peulla dauert ca. 3 Std.30min (Sommer), ca. 3 Std. (Winter).
Sie können eine Wanderung auf dem Naturlehrpfad zur „Cascada de la Novia“ unternehmen, der mitten durch den Valdivianischen Regenwald zu einem wundervollen Wasserfall führt. Außerdem gibt es die Möglichkeit vor Ort verschiedene Aktivitäten wie z.B. Canopy, Reiten, Kajak fahren wahrzunehmen (nicht eingeschlossen) und damit den Aufenthalt in Peulla unvergesslich zu machen. Natürlich haben Sie auch Gelegenheit ein Mittagessen im Hotel Natura zu genießen (nicht eingeschlossen), um danach bei einem Spaziergang zu entspannen. Anschließend Rückfahrt nach Puerto Varas.

Tag 08 (Mo):  Puerto Varas
Der Tag steht zur freien Verfügung – es kann folgender Ausflug optional vor Ort gebucht werden:
Ganztägiger Ausflug auf die Insel Chiloé (Caulin Bucht, Ancud, Pinguine)
Begleiten Sie uns auf diesem ganztägigen Ausflug, auf dem Sie den nördlichen Teil der Insel Chiloé besuchen werden. Bei einer 30 minütigen Schiffsfahrt durch den Chacao-Kanal können Sie eine Vielzahl von Vögeln beobachten. Sie erreichen das Dorf Chacao und besichtigen den Markplatz und die Kirche des Dorfes. Danach fahren Sie in Richtung Dalcahue, wo Sie eine Stunde im Bereich der Küstenstraße halten werden, um zu wandern und um den Handwerksmarkt, das lokale Museum und die Kirche zu besuchen. Entlang der Küstenstraße Llao Llau fahren Sie weiter in Richtung Castro, mit einem Halt zum Mittagessen. Anschliessend erreichen Sie Rio Gamboas mit den Palafitos (Pfahlbauten), dem Hauptplatz des Dorfes und der Kirche. Am Ende Ihres Ausfluges besuchen Sie die letzte Kirche ihrer Tour in der Stadt Nercón.
**Anmerkung: Bootstour wetterbedingt. Auf Gruppenbasis zusammen mit anderen Reisenden nur mit englischsprachiger Reiseleitung.

Tag 09 (Di): Puerto Varas – Puerto Montt – Punta Arenas (F)
Genießen Sie eine wunderschöne Panoramafahrt entlang des Llanquihue Sees, vorbei an deutschen Einwandererhäusern und schönen Gärten nach Frutillar (zu deutsch: “Erdbeerweiler”). Der Ort ist ein Freilichtmuseum deutscher Kultur in Chile: gut erhaltene, schön restaurierte Bauten, wie man sie auch im Schwarzwald finden könnte, prägen das Bild.
Besuchen Sie das Museo Colonial Alemán, in dem die Geschichte der Einwanderer in Bildern, Handwerkzeugen und Maschinen liebevoll bewahrt werden! Zur Anlage gehört ein Freilichtmuseum mit der Nachbildung eines typischen Einwandererhauses. Verlieren Sie sich vor allem entlang der aromatischen Straße Philippi, an der Restaurants und Teehäuser konzentriert liegen, welche den berühmten Strudel und die mit Erdbeeren, Himbeeren und anderen schmackhaften Früchten des Südens gefertigten Obstkuchen anbieten.
Anschließend Transfer zum Flughafen Puerto Montt für Ihren Flug nach Punta Arenas (nicht im Grundpreis inkl.). Empfang am Flughafen und halbtägige Stadtrundfahrt durch Punta Arenas.

Punta Arenas – die Stadt „am Ende der Welt“ ist mit rund 116.000 Einwohnern der Dreh- und Angelpunkt der Magellanstraße und erster Anlaufpunkt für ausländische Besucher. Eine bunte Mischung europäischer Immigranten hat diesen Ort geprägt. Rund um die Plaza errichteten Schafzuchtbarone, Eigentümer riesiger Ländereien, ihre luxuriösen Villen. Der Blick über die bunten Dächer Punta Arenas’ reicht über die Magellanstraße hinweg bis nach Feuerland.

Um 1900 zählte Punta Arenas wegen seiner strategisch günstigen Lage zu den bedeutendsten Hafenstädten der Neuen Welt. Zu jener Zeit mussten alle Schiffe noch Kap Hoorn umrunden und in Punta Arenas anlegen. Viele gut erhaltene Bauwerke lassen den damaligen Reichtum der Stadt bis heute spürbar werden. Sie lernen auf Ihrer Rundfahrt die schöne Avenida Independencia kennen und können dabei die zahlreichen Monumente am Straßenrand bewundern. Dann geht es zum Aussichtspunkt des Cerro La Cruz, wo Sie einen tollen Blick über die bunten Dächer der Stadt bis zur Magellanstraße und nach Feuerland haben.
Zum Abschluss halten Sie an der Plaza Muñoz Gamero, in deren Mitte das Ehrenmal für Hernando de Magallanes, umringt von Indianern, steht. Man sagt, wenn man die Zehe eines Indianers küsst, kehrt man nach Punta Arenas zurück!
Anschließend werden Sie in Ihr Hotel gebracht.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Rey Don Felipe ***
Komfortklasse: Übernachtung im Hotel Cabo de Hornos ****

Tag 10 (Mi): Punta Arenas – Puerto Natales  (F)
Der Vormittag steht zur freien Verfügung – es kann folgender Ausflug optional vor Ort gebucht werden: Optional: Ausflug zum Fort Bulnes (4 Std.)
Die knapp einstündige Fahrt führt in südliche Richtung am Meer entlang und an alten Schiffswracks vorbei. Es geht zunächst nach Fuerte Bulnes, einer originalgetreuen Rekonstruktion der ersten befestigten Siedlung an der Magellanstraße aus dem Jahr 1843. Gemäß den Geschichtsbüchern mussten die Bewohner von Fuerte Bulnes vor dem eisigen Klima und einer schrecklichen Feuersbrunst nach Punta Arenas fliehen. Zu sehen sind Kirche und Pfarrhaus, das Haus des Gouverneurs, Offiziersbaracken, das Postamt, einige Scheunen, Kanonenstellungen und das Gefängnis.

Am Nachmittag Transfer zum Busterminal (ohne Reiseleitung). Mit dem öffentlichen Bus (ohne Reiseleitung) geht es anschließend in Richtung Norden durch die endlose patagonische Steppe und vorbei an Flüssen, Wäldern und Schaffarmen. Ziel der Reise ist Puerto Natales, das hauptsächlich als Ausgangspunkt für einen Besuch des Nationalparks Torres del Paine und des Balmaceda-Gletschers dient.
Transfer vom Busbahnhof zum Hotel.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Martin Gusine ***
Komfortklasse: Übernachtung im Hotel Costaustralis ****

Tag 11 (Do): Ausflug in den Paine Nationalpark (F)
Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer Ganztagestour durch den Nationalpark Torres del Paine auf, der 150km nordwestlich von Puerto Natales liegt. Dieses Naturschutzgebiet zählt zu dem Eindrucksvollsten, was der Süden Chiles zu bieten hat. Sie fahren durch eine Landschaft aus Seen, bizarren Bergformationen und schneebedeckten Gipfeln und besuchen u.a. den Salto Grande Wasserfall. Auf dem Weg in den Paine Park besichtigen Sie die Milodon-Höhle, in der ein gigantisches prähistorisches Faultier entdeckt wurde. Eine Nachbildung des Riesenfaultiers wurde am Höhleneingang aufgestellt.
**Anmerkung: Der Ausflug findet gemeinsam mit internationalen Reisenden und mit englisch- und deutschsprachiger Reiseleitung statt.

Tag 12 (Fr): Puerto Natales – Puerto Arenas – Santiago (F)
Transfer zum Busterminal Puerto Natales und Fahrt im öffentlichen Bus nach Punta Arenas. Empfang am Busbahnhof und Transfer zum Flughafen für Ihren Flug (nicht im Grundpreis inkl.) zurück nach Santiago.
Ankunft in Santiago und Transfer zum Hotel.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Principado Express ***
Komfortklasse: Übernachtung im Hotel Marina Las Condes ****

Tag 13 (Sa): Santiago – Rückflug (F)
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa.

F=Frühstück

Hotel-/Programmänderungen vorbehalten!

Es besteht die Möglichkeit zu folgenden individuellen Vor- und Nachprogrammen:
–       4 Tage Osterinsel ab / bis Santiago
–       3 Tage Santiago Wein Paket

 

Termine (Min. 2 Personen/max. 16 Personen)
27.11. – 09.12.2017 22.01. – 03.02.2018
05.03. – 17.03.2018 24.09. – 06.10.2018
29.10. – 10.11.2018
Vorschauermine (Termine, Programm, Preise unter Vorbehalt!)
26.11. – 08.12.2018

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • 12 Übernachtungen in den genannten oder gleichwertigen Hotels (Standardzimmer) der jeweils gebuchten Kategorie
  • Frühstück
  • alle Ablauf genannten Transfers, Ausflüge und Eintrittsgelder sofern nicht als fakultativ gekennzeichnet
  • lokale wechselnde Deutsch sprechende Reiseleitung auf Transfers und Ausflügen und teilweise zusammen mit anderen Reisenden Ausnahmen: – Tag 02: Andine Sternenbeobachtung mit englisch sprechender in Seat-in gemeinsam mit anderen Reisenden 02: Transfer San Pedro de Atacama/Calama mit englisch sprechender Reiseleitung – Tag 05: Besuch des Weingutes erfolgt zusammen mit anderen internationalen Reisenden, Transfers sind privat – Tag 07:  Ausflug See Todos los Santos in Seat-In gemeinsam mit anderen Reisenden und Englisch sprechender Reiseleitung, aber mit zusätzlichem privaten Deutsch sprechenden Reiseleiter – Tag 10: Der Transfer zum Busterminal von Punta Arenas und die Fahrt im öffentlichen Bus nach Puerto Natales sowie der Transfer vom Busterminal in Puerto Natales zum Hotel erfolgen ohne Reiseleitung – Tag 11: Ausflug Paine Nationalpark  zusammen mit anderen Reisenden und englisch/deutsch sprechender Reiseleitung – Tag 12: Transfer Hotel-Busterminal Puerto Natales ohne Reiseleitung; Transfer mit öffentlichem Bus von Puerto Natales nach Punta Arenas ohne Reiseleitung; Transfer Busterminal Puerto Natales-Flughafen Punta Arenas mit Englisch sprechender Reiseleitung
  • Gepäckträgergebühren an Flughäfen und in den Hotels (1 Koffer pro Person)
  • Reisehandbuch Chile pro Zimmer
  • Reisesicherungsschein (Insolvenzversicherung

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Langstreckenflüge ab/bis Deutschland und entsprechende Steuern und Gebühren
  • Flüge innerhalb Chile
  • Trinkgelder
  • weitere Mahlzeiten
  • Ausgaben für den persönlichen Gebrauch
  • persönliche Versicherungen, wie z.B. Reiserücktrittskosten Versicherung

Reisepreise:  

Mittelklasse p.P. im DZ Mittelklasse EZ-Zuschlag Komfortklasse p.P. im DZ Komfortklasse EZ-Zuschlag
Nov 2017 – Mrz 2018
Okt 2018
€ 2.420 € 900 € 2.795 € 1.235
Sep 2018 € 2.315 € 830 € 2.795 € 1.235

Sie können diese Rundreise auch auf Privatbasis* (Basis 2 Personen/Preise für 1 Person auf Anfrage) buchen: – alle Leistungen auf Privatbasis, Ausnahmen: Tag 2 Andine Sternenbeobachtung in Seat-In gemeinsam mit anderen Reisenden / Tag 05 Transfer San Pedro de Atacama/Calama Flughafen mit Englisch sprechender Reiseleitung / Besuch des Weingutes zusammen mit anderen internationalen Gästen, Transfers privat /  Tag 7 Ausflug See Todos los Santos in Seat-In gemeinsam mit anderen Reisenden und englisch sprechender Reiseleitung + zusätzl. Deutsch sprechendem Guide /  Tag 10 Transfer Busterminal Punta Arenas und die Fahrt mit öffentlichem Bus nach Puerto Natales sowie der Transfer Busterminal in Puerto Natales zum Hotel ohne Reiseleitung /  Tag 11 Ausflug Paine Nationalpark mit anderen Reisenden und englisch/deutsch sprechender Reiseleitung / Tag 12 Transfer mit öffentlichem Bus von Puerto Natales nach Punta Arenas ohne Reiseleitung

 

Mittelklasse
p.P. im DZ
Mittelklasse
EZ-Zuschlag
Komfortklasse
p.P. im DZ
Komfortklasse
EZ-Zuschlag
Nov 2017 – Apr 2018
Okt 2018
€ 3.215 € 980 € 3.500 € 1.285
Mai – Sep 2018 € 3.100 € 905 € 3.500 € 1.285

 * Preise gelten nicht während Karneval, Ostern, Weihnachten, Silvester, Feiertagen, Kongressen und Events!

Zusätzliche Flugkosten – Garantierte Flugpreise können erst nach Ticketausstellung bestätigt werden. Flughafengebühren gelten vorbehaltlich kurzfristiger Änderung.
SCL/CJC/SCL/PMC/PUQ/SCL
Flugkosten pro Person für innerchilenische Flüge (inkl. Flughafengebühren):
 ab. € 920

Vor- und/oder Nachübernachtung(en) in Santiago de Chile können gebucht werden. Die Preise hierfür sind wie folgt:
1 ÜF Hotel Princibado Express, Standardzimmer
pro Person im Doppel €   50 /  pro Person im Einzel  €  100

1 ÜF Hotel Marina Las Condes, Standardzimmer
pro Person im Doppel €  65 /  pro Person im Einzel  € 130

Bei Buchung der Zusatzübernachtung(en) ist der Transfer am Ankunfts- und Abreisetag ab 2 Personen im Reisepreis inkludiert.

Alle Leistungen gelten vorbehaltlich der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung! Bitte teilen Sie uns Terminwunsch und Abflughafen mit, damit wir die Vakanzen überprüfen und Ihnen ein Angebot mit Flügen unterbreiten können!